The Undefeated Presents: Hamilton In-Depth
2020, Dokumentarfilm

Musik, Shows und Events, Talkshow: The Undefeated Presents: Hamilton In-Depth ist eine Diskussion mit den Tony-Preisträgern Lin Manuel Miranda, Renee Elise Goldsberry, Leslie Odom Jr. und Daveed Diggs sowie Phillipa Soo, Christopher Jackson, Okieriete Onaodowan, Anthony Ramos, Jasmine Cephas Jones und dem Regisseur Thomas Kail. Sie umfasst alles, von der Einführung der Darsteller in das Rekord-Musical bis zur zeitlosen Relevanz seiner Botschaft. Dieses Special, das von Kelley Carter, The Undefeated, moderiert wird, bewirbt Hamilton. Sehen Sie sich Hamilton unbedingt auf Disney+ an.

folklore: the long pond studio sessions
2020, Dokumentarfilm
8.4

Dokumentarfilm, Musik: In intimer Konzertatmosphäre performt Taylor Swift alle Songs ihres Bestseller-Albums „folklore“. Taylor filmte dieses einzigartige Event begleitet von ihren Koproduzenten Aaron Dessner (The National) und Jack Antonoff (Bleachers) in den berühmten Long Pond Studios in Upstate New York. Auch Justin Vernon (Bon Iver) gesellte sich für einen Gastauftritt hinzu. Die abgelegene Location des Studios harmoniert dabei perfekt mit der nostalgischen und wehmütigen Stimmung des Albums. In den Aufnahmepausen zwischen den Songs besprechen Taylor und ihre Kollegen die Entstehung der einzelnen Songs und geben einen Einblick in die Herausforderungen und Chancen, welche mit der Remote-Aufnahme dieses vielgelobten Albums, das zahlreiche Rekorde brach, einhergingen.

Die wahren Helden der Nation
2020, Dokumentarfilm
7.3

Biografie, Geschichte, Science : 1961 schickte die NASA erstmals erfolgreich ihre Astronauten ins Weltall und stellte so das Vertrauen der ganzen Welt in das US-Raumfahrtprogramm wieder her. Heutzutage, fast sechs Jahrzehnte später, ist der menschliche Drang zu erforschen immer noch genauso ungebrochen wie vorher. „Die wahren Helden der Nation“ führt die Zuschauer ganz zu den Anfängen zurück, als die ersten Astronauten der Nation – bekanntgeworden als die „Original Mercury 7“ – während der heißen Phase des Wettlaufs um die Eroberung des Weltalls, über Nacht berühmt wurden. Als Ergänzungsstück zu der Serie „Die Helden der Nation“ von Disney+ und National Geographic basiert diese neue Dokumentation des Filmemachers und Emmy- und Peabody Award-Gewinners Tom Jennings („Apollo: Missions to the Moon“, „Diana – Mit ihren eigenen Worten“) auf Tom Wolfes gleichnamigem Bestseller. Jennings nutzt seinen markanten Erzählstil, um einen spannenden Bericht über das Mercury-Programm der NASA, das Amerikas Rolle in der Weltraumforschung revolutionierte, zu erschaffen. Erzählt aus der Sicht von Wolfe und der Perspektive der Mercury-Astronauten, katapultiert dieses neunzigminütige Special die Zuschauer zurück in die späten 1950er Jahre und erzählt die bemerkenswerte Geschichte, die Generationen künftiger Weltraum-Enthusiasten beeinflussen sollte. Ganz ohne moderne Erzählweisen oder Interviews versetzt „Die wahren Helden der Nation“ seine Zuschauer durch den Einsatz von Archiv-Berichten, Radio-Reportagen, sowie neu bearbeitetem und noch nie zuvor veröffentlichtem Audio-Material der NASA-Mission in einen der dramatischsten Abschnitte der amerikanischen Geschichte zurück.

Hamilton: History Has Its Eyes on You
2020, Dokumentarfilm
6.4

Dokumentarfilm: Robin Roberts moderiert die Diskussion, mit Schöpfer Lin-Manuel Miranda, Regisseur Thomas Kail und der Besetzung: Christopher Jackson, Leslie Odom Jr., Phillipa Soo, Renee Elise Goldsberry und Daveed Diggs sowie Harvard-Geschichtsprofessorin Annette Gordon-Reed. Es wird über Themen wie die Entstehung des Musicals und seine bemerkenswerte Relevanz in der heutigen sozialen und politischen Realität diskutiert. Dieses Special bewirbt Hamilton. Sehen Sie sich Hamilton auf Disney+ an.

Ein Hundeleben mit Bill Farmer
2020, Dokumentarfilm
8.3

Dokumentarfilm: Disney-Legende Bill Farmer, der den Kult-Figuren Goofy und Pluto seit 30 Jahren seine Stimme leiht, tritt hinter dem Mikrofon hervor, um seine persönlichen Lieblingsfiguren zu treffen: Hunde! Begleitet Bill dabei, wie er durch die USA reist und dabei Hunde trifft, die unglaubliche Arbeit leisten! Er trifft auf Rettungshunde, vierbeinige Filmstars, Detektivschnüffler und Hunde, die Walkot wittern. Bill findet heraus, dass es fast für jeden Job einen außergewöhnlichen Hund gibt, der ihn ausführt.

In den Fußstapfen von "Elefanten"
2020, Dokumentarfilm
7.2

Abenteuer, Dokumentarfilm, Familie: „In den Fußstapfen von Elefanten“ begleitet die Dreharbeiten zu Disneynatures Film „Elefanten“ auf der langen und abenteuerlichen Reise durch die Kalahari-Wüste Afrikas. Das Team nimmt es mit extremen Wetterverhältnissen auf, mit unwegbarem Gelände und begegnet Krokodilen sowie Löwen; alles mit dem Ziel, diese bemerkenswerten Wesen auf ihrer Wanderschaft in ein Licht zu rücken, das ihnen gerecht wird. Die größten aller Landsäugetiere zu filmen ist keine leichte Aufgabe. Mit fünf Tonnen Kameraausrüstung im Gepäck startet das Team seine 1000 Meilen lange Rundreise ins Herz des Okavango-Deltas, einer entlegenen Oase, in der sich die Elefanten alljährlich sammeln. Dort gilt es zunächst, die Elefanten zu finden. Das Aufspüren der Tiere in einem Gebiet von knapp 4000 Quadratmeilen ist trotz ihrer beeindruckenden Größe wie die Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen. Zum Glück stand den Filmemachern vor Ort ein erfahrener Biologe zur Seite, der die Tiere seit langem beobachtet. Das Team begegnet einer Herde und ein Wettrennen beginnt, im wahrsten Sinn des Wortes: Eine Elefantenfamilie kann auf ihrem Weg ins Paradies bis zu 30 Meilen pro Tag zurücklegen und das Team kann kaum Schritt halten; ein Problem mit glücklichen Folgen. Das Team installiert an seinem Fahrzeug eine Kamera mit Stabilisierungssystem, welches normalerweise nur bei Luftaufnahmen zur Verwendung kommt. Die Geburt einer völlig neuen Erzählweise: Die Kameraleute wollen die Elefanten auf ihrer Wanderschaft in einer Art und Weise filmen, wie sie bisher noch nie zu sehen war. Die Dreharbeiten in der afrikanischen Wildnis jedoch bergen ihre ganz eigenen Risiken und Tücken. Bei Tauchaktionen finden sich Crewmitglieder Auge in Auge mit Krokodilen wieder, andere stoßen mitten im Camp auf Löwen während der Jagd auf Impalas und ein Team filmt während eines Nachtdrehs aus seinem offenen Fahrzeug die Begegnung einer Löwin mit einer Elefantenmutter, die ihr Kalb verteidigen muss. Die damit verbundenen Risiken jedoch lohnen sich. Die Filmemacher geraten ins Schwärmen und erzählen begeistert von ihren schönsten Momenten während der Dreharbeiten. Vom spielerischen Moment, am Beispiel eines jungen Elefantenkalbs, das auf der Jagd nach Antilopen und Reihern durchs spritzende Wasser stapft, über den ergreifenden Moment, wie eine Elefantenherde vor den Gebeinen eines verstorbenen Artgenossen eine Gedenkminute einlegt, zum ehrwürdigen Moment der ersten Gehversuche eines Neugeborenen. Nach einem Jahr hatte das Filmteam sich in die Elefanten und ihre liebenswerten Verschrobenheiten vernarrt. Wieder am Ausgangspunkt seiner Reise angekommen, wartet das Team gespannt und freudig erregt darauf, dass auch die Herde wieder zurückkehrt.

Die fantastische Welt der Delfine
2020, Dokumentarfilm
7.2

Dokumentarfilm: “Die fantastische Welt der Delfine” erzählt über die Dreharbeiten für den Film “Delfine” von Disneynature, der Geschichte eines jungen Großen Tümmlers namens Echo. Sei es Wellenreiten mit Delfinen in Südafrika oder ein Tanz mit den Buckelwalen Hawaiis – Filmemacher scheuen weder Mühen noch die Tiefen des Meeres, um neue Erkenntnisse über die Geheimnisse des Ozeans zu erlangen. Um ihre Haupt- und Nebendarsteller zu „casten“, schließen sich die Filmemacher von Disneynature mit Experten der Unterwasserwelt und Wissenschaftlern zusammen. Ihre Reise führt sie zu so überwältigenden Orten wie dem Roten Meer, Französisch-Polynesien, der malaysischen Insel Sipadan und den Inseln von Palau. Auf ihrer Reise durch die Weltmeere filmt das Team erstaunliche Verhaltensmuster der Großen Tümmler, die in der freien Wildbahn nur selten zu beobachten sind. Darunter auch ein noch recht unbekanntes Ritual mit Hornkorallen oder Gorgonien, Synchronschwimmen im Schlaf, und die faszinierende, gemeinschaftliche Jagdstrategie der „Schlammkreise“. Die Crew, deren Mitglieder größtenteils schon seit Jahrzehnten Meerestiere filmen, mussten sich unter Wasser etlichen ungewöhnlichen Herausforderungen stellen. Wie bekommt man Unterwasseraufnahmen von riesigen Buckelwalmännchen, die um ein Weibchen kämpfen, ohne dabei zu Schaden zu kommen? Wie bleibt man winzigen, blitzschnellen Riffbewohnern wie den Putzerlippfischen auf den Fersen? Die Filmemacher enthüllen ihre cleveren Lösungen. Und während die Kameraleute viele atemberaubende Momente erleben, lassen einige Aufgaben, wie zum Beispiel die unheimliche Expedition in die Katakomben eines Korallenriffs und einem nächtlichen Tauchgang mit hunderten von jagenden Haien, den Atem der gesamten Crew stocken. Nach drei Produktionsjahren hoffen die Filmemacher, dass ihre Arbeit einen bedeutenden und langanhaltenden Eindruck auf die Zuschauer machen wird. Sie begeben sich auf eine letzte Reise, die letztendlich nicht in dem Film gezeigt wird, die veranschaulicht, wie der Mensch unsere Ozeane und deren unglaublichen Bewohner positiv beeinflussen kann, und das bis weit in die Zukunft. Forscherin Céline Cousteau erzählt die englische Version.

Elefanten
2020, Dokumentarfilm
7.2

Abenteuer, Dokumentarfilm, Familie: Die Elefantenkuh Shani und ihr lebhafter Sohn Jomo machen zusammen mit ihrer Herde eine epische Reise. Geführt von der weisen Gaia wandert die Elefantenfamilie hunderte Kilometer, quer durch Afrika: Vom Okavango-Delta bis zum Fluss Zambezi. Sie müssen gegen die gewaltige Hitze der Kalahari, Futterknappheit und gefährliche Raubtiere bestehen, bevor sie ihr Paradies erreichen. So wie ihre Vorfahren, seit zahllosen Generationen. Shanis Familie gehört zu den letzten Elefanten der Welt, die diese lange Wanderung noch machen. Shani hat einen einjährigen Sohn, den neugierigen Jomo. Es ist seine erste Wanderung. Shani ist 40 Jahre alt, sie wird die nächste Matriarchin der Herden werden. Im Moment erfüllt diese verantwortungsvolle Aufgabe noch ihre ältere Schwester Gaia. Sie gehören zu den zahllosen Tieren, vom Flusspferd über den Springbock bis zum Pavian, die vom lebensspendenden Strom abhängen, der jedes Jahr von den Bergen herabfließt und das Herz der Wüste in eine grüne Oase verwandelt: das Okavango Delta. Doch auch dieses Jahr trocknet das Delta wieder aus, und bald beginnt der Massen-Auszug der Tiere. Nichts ist wichtiger für alles Leben auf der Erde als Wasser. Nirgendwo wird das deutlicher als in der Kalahari im Süden Afrikas, einer der trockensten Wüsten der Welt. Das Wasser verdunstet und bald wird aus einem Paradies eine Landschaft schwindender Tümpel. Gaia weiß instinktiv: Sie muss die Herde mitten in die heiße Kalahari hinein führen, bevor auch die letzten Wasserlöcher leer sind. Das Überleben der Familie wird von ihrer Erfahrung und Klugheit abhängen. Ihr Wissen ist das Erbe vieler Generationen. Diese gewaltigen Säugetiere haben einen starken Bezug zu ihrer Vergangenheit. Das Sprichwort stimmt: Ein Elefant vergisst nie. Gaia führt ihre Familie durch ein Netzwerk von Linien und Kreisen, auf alten Elefantenpfaden, von Wasserloch zu Wasserloch. Sie sind lebenswichtig, für die Durchquerung der Wüste. Aber auch in Mopane-Blättern und Affenbrotbäumen ist etwas Flüssigkeit zu finden. Bevor sie ihr Ziel erreichen und in Sicherheit sind, müssen die Elefanten noch den reißenden Zambezi durchschwimmen. Am Ufer lauern Krokodile, die es auf Kälber wie Jomo abgesehen haben und die Strömung könnte sie die gewaltigsten Wasserfälle der Welt hinabreißen: Die Victoriafälle. Mit den letzten Reserven schaffen sie die Durchquerung. Nun können sie sich ausruhen und nach Herzenslust Palmnüsse fressen. Doch nach wenigen Monaten wird das Futter wieder knapp und das Wasser aus den Bergen tritt seine Reise ins Okavango Delta an. Und so muss auch die Elefantenfamilie wieder durch die Weiten Afrikas ziehen. Der Marsch zurück wird ein Abenteuer: Denn die Flut aus Angola kommt früh, sie müssen schnell sein. Emotionale Beziehungen zwischen Elefanten sind genauso stark wie zwischen uns Menschen. Der Zusammenhalt der Familie hat sie schon so weit gebracht. Gemeinsam wagen Gaia, Shani, Jomo und die Herde es, den kürzesten Weg zu wählen: Durch Löwengebiet...

Die Musik von COCO - Lebendiger als das Leben
2020, Dokumentarfilm
7.2

Musik: In "Die Musik von COCO - Lebendiger als das Leben" aus der berühmten Hollywood Bowl werden Darbietungen aus dem spektakulären Animationsfilm von Disney-Pixar zum Leben erweckt. Dieses magische Fest des Tags der Toten wird unterstützt von einem 60-köpfigen Orchester und enthält den mit einem Oscar® ausgezeichneten Song "Denk stets an mich", "Un Poco Loco", "The World Es Mi Familia" und "Proud Corazón", sowie Lieblingslieder der Fans aus dem lateinamerikanischen Soundtrack wie "La Bikina", "Bésame Mucho" und "Recuérdame". Es treten auf: Benjamin Bratt, Jaime Camil, Felipe Fernández del Paso, Alex Gonzalez, Sarah Hicks, Natalia Jiménez, Eva Longoria, Rudy Mancuso, Mariachi Divas, Luis Gerardo Méndez, Miguel, Carlos Rivera, Alanna Ubach und Lee Unkrich, der Regisseur des Disney-Pixar-Films "Coco".

Wo noch niemand war: Das Making-of von Die Eiskönigin 2
2020, Dokumentarfilm
8.5

Dokumentarfilm: Während die Uhr gnadenlos tickt und nur noch ein Jahr bis zur Weltpremiere von „Die Eiskönigin 2“ bleibt, lassen sich die Produzenten, Künstler, Songwriter und Darsteller in einer 6-teiligen Dokumentation von Kameras begleiten, um zu zeigen, wie viel harte Arbeit, Herz und Teamgeist nötig sind, um einen der sehnlichst erwarteten Filme in der fast 100-jährigen Geschichte der Walt Disney Animation Studios zu erschaffen. Zum ersten Mal liefern Kameras spannende (und manchmal auch verblüffende) Einblicke in die Produktion des erfolgreichsten Animationsfilms aller Zeiten: Die Schwierigkeiten und Durchbrüche, die Kunstfertigkeit, Kreativität und Komplexität, ohne die dieser Film nicht möglich gewesen wäre. Die Dokumentationsreihe folgt der Regisseurin, Drehbuchautorin und künstlerischen Leiterin Jennifer Lee, Regisseur Chris Buck, Produzent Peter Del Vecho, den Songwritern Kristen Anderson-Lopez und Robert Lopez, den Darstellerinnen und Darstellern Kristen Bell („Anna“), Idina Menzel („Elsa“), Josh Gad („Olaf“), Jonathan Groff („Kristoff“), Sterling K. Brown („Leutnant Mattias“), Evan Rachel Wood („Königin Iduna“) und dem hoch talentierten Team aus Künstlern und Technikern bei ihrem Wettlauf gegen die Zeit, um den Film rechtzeitig fertigzustellen, begleitet von kreativen Durchbrüchen wie frustrierenden Rückschlägen. Produziert von Lincoln Square Productions und den Walt Disney Animation Studios.

Marvels 616
2020, Dokumentarfilm
6.4

Dokumentarfilm: „Marvels 616“ zeigt uns die Zusammenhänge zwischen den vielfältigen Inhalten der Marvel-Geschichten, -Figuren und -Erzähler und der realen Welt um uns herum. Jede Dokumentation untersucht dabei den historischen, kulturellen und gesellschaftlichen Kontext, der untrennbar mit den Ereignissen im Marvel-Universum verbunden ist, aus der Perspektive einer weit gefächerten Gruppe von einzigartigen Filmemachern. In dieser Serie werden die Dokumentationen unter anderem diese Themen behandeln: die wegbereitenden Frauen der Marvel Comics, die Welt des Cosplay, die Wiederentdeckung „vergessener“ Marvel-Figuren und viele andere mehr.